Rheinsteig

Wilder Rheinsteig - Wanderung der ersten zwölf Etappen 




Der Rheinsteig ist der oder einer der schönsten Fernwanderwege Deutschlands. Er führt von Bonn nach Wiesbaden und ist 320 km lang. Er bietet dem Wanderer eine Menge von Wandererlebnissen. 


Mehr als 40 Burgen und Bauten säumen den Weg – und von felsigen Vorsprüngen öffnen sich ganz neue (Rhein)Einsichten auf den europäischen Grand Canyon der Romantik.  

Karte der gesamten Strecke Nord-Süd

Hier der erste Überblick zu den ersten zwölf Etappen. Weitere Wanderberichte, Infos, Bilder und Daten bekommst Du mit den Links. Viel Spaß!! 

Teil 1 unserer Wandertour 2013 Etappe 1 - 4 


Etappe 1:  Bonn – Kloster Heisterbach - Oberdollendorf 



Die Strecke beginnt am Historischen Bonner Rathaus. Sie führt uns über Oberkassel – Mühlental – und endet am Kloster Heisterbach. Wir verkürzen und nehmen erst das Ziel Oberdollendorf.
 
Immer tolle Ausblicke - hier Drachenfels im Blick



Etappe 2: Oberdollendorf – Bad Honnef



Auf der zweiten Etappe erwartet uns eine anspruchsvolle Wandertour. Sieben Berge sind die Herausforderung, sieben Blicke die Belohnung. Die Tour hat fast alpinen Charakter und ist eine Zeitreise durch die vulkanische Erdgeschichte.



Etappe 3: Bad Honnef – Orsberg – Ockerfels – Linz
Mit der Drachenfelsbahn geht´s auch!


Zuerst geht unsere heutige Etappe die ersten km streng berauf, dafür werden wir mit tollen Blicken auf Vater Rhein belohnt. Dort wo Gottes Auge wacht an einem Heiligenhäuschen und an der Erpeler Ley locken uns Weitblick und Weltgeschichte. Der Stuxberg und Orsberg schenken uns phantastische Ausblicke ins Rheintal. Eine ebenso anspruchsvolle wie schweißtreibende Strecke. 




Etappe 4: von Linz bis Rheinbrohl bzw. Bad Hönnigen
Tolle Landschaften - oder ab ins Raumschiff?



Wir erleben eine kleine Zeitreise über Berg und Tal. Von den Rittern in Linz marschieren wir zu den Römern ins neue UNESCO Welterbe Limes. 




Teil 2 unserer Wandertour 2014 Etappe 5 - 8



Auf unsere Tour erwarten uns wieder einige Auf- und Abstiege Richtung Leutesdorf zur Rheinbrohler Ley und Hammersteiner Ley. Ab dem Langenbergskopf deht durch Felsen und an Hängen entlang. Eine anspruchsvolle Strecke mit Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erwartet uns.

Etappe 6: von Leutesdorf nach Rengsdorf (23,2 km)

Langsam geht es über den Hüllenberg weg vom Rhein.Wir umwandern das Neuwieder Becken, mittendrin im Schloss Monrepos erwartet uns eine Zeitreise in die Eiszeit, dann geht es wieder ins Mittelalter zu den Römern.

  Etappe 7: Wilder Rheinsteig von Rengsdorf nach Sayn (13,8 km)


Auch auf dieser Tour werden wir den Rhein nicht sehen. Es geht ins romantische Aubachtal, dann weiter durch Wälder Richtung Sayn zum Schloss und Schlossgarten. Die Auf- und Abstiege sind nicht mehr so wild.

Etappe 8: Wilder Rheinsteig von Sayn nach Vallandar (14,7 km)

Der letzte Tag unserer Wandertour Teil 2 geht an der Burg Sayn vorbei zum Etappenende Vallender. Idyllische Täler und Wälder liegen vor uns, einige kleinere Auf- und Abstiege und wunderbare Rheinblicke. 




Teil 3 Wilder Rheinsteig Etappe 9 von Vallendar nach Koblenz (10,8Km)

Der 3. Teil unserer Wandertour fängt wieder in Vallendar an. Wir
finden schnell den Einstieg auf den Rheinsteig.

Der Weg führt uns bis zur Festung Ehrenbreitstein auf dem Gelände der Bundesgartenschau gegenüber von Koblenz. Dort haben wir einen wunderbaren Blick über das Deutsche Eck. Mit der Seilbahn geht es dann nach Koblenz zur Altstadt.


Etappe 10: Wilder Rheinsteig von Koblenz bis Braubach 23 km


Diesé Tour führt uns von Ehrenbreitstein, an Koblenz vorbei, mit

vielen ansprengenden Auf- und Abstiegen über den Rheinsteig und Bergkämmen mit vielen tollen Aussichten zum 10. Etappenziel nach Braubach. 

Etappe 11: Wilder Rheinsteig von Braubach bis Kamp-Bornhofen 24 km

Diese Tour wird anstrengend und hat fast Alpincharakter. Natürlich eine Menge Auf und Abs, aber am Rheinhang entlang mit einem grandiosen
Blick auf den Rheingraben. Die schönste Tour erwartet uns bei tollem

Herbstwetter.


Fazit: Der Rheinsteig ist ein sehr schöner, aber anspruchsvoller Mittelgebirgswanderweg mit vielen Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten. Er bietet viele außergewöhnliche Eindrücke mit den malerischen Rheindörfern und der phantastischen Landschaft. Sehr gut ausgeschildert. 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen