Mittwoch, 23. Mai 2018

Wilder Rheinsteig Etappe 18 von Kühns Mühle bis Kiedrich (11,8 km)


Wilder Rheinsteig Etappe 18 von Kühns Mühle bis Kiedrich (11,8 km)


Bei traumhaften sommerlichen Wandertemperaturen im April starten wir heute die 18.Etappe von der Kühns Mühle bis nach Kiedrich auf dem Rheinsteig. Wie gestern werden wir auch heute die Etappe 18 + 19 wandern und im Schlangenbad übernachten.


Die Daten der Etappe 18

Länge 11,8 km von Kühns Mühle bis Kiedrich
Gehzeit: ca. 3,5 Std.
Aufstieg: 356 m Abstieg; 369 m
Hartbelag: 13 % Spazierwege: 61% Wanderpfade: 26%

Es geht heute weiter durch den Rheingau. Die Aussicht ist heute auf die prachtvolle Landschaft sehr eindrucksvoll. Wir wandern durch Weinberge im Land der Flaschenbarone und kommen an der ehemaligen Zisterzienserabtei Kloster Eberbach vorbei, auf den Spuren des Films „Der Name der Rose“.

Die Nacht im neuen Gästehaus Gottesthaler Mühle, unterhalb der Kühns Mühle, war sehr angenehm, das Frühstück war sehr reichhaltig. Wir starten um 9 Uhr. Der Weg führt uns zur Kühns Mühle und folgen hinter der Mühle den Weg über den Weinberg, wo die ersten Arbeiter schon die Reben vorbereiten.
Rechts von uns ein toller Ausblick auf Vater Rhein, der uns in der Ferne nun schon fast 300 km begleitet. Die Sonne wird wärmer, die Luft ist noch frisch und die Atmosphäre ist wunderbar.

Dann passieren wir eine Schutzhütte und steigen dahinter bergauf an der Wiese des Modellflugclubs vorbei. An einem kleinen baumumsäumten Jagdhaus geht rechts weiter. Der Weg führt uns zur Siedlung „Rebhang“. Es geht an Ferienhäuser vorbei bis wir wieder entlang des Weinberges hinauf durch den Wald auf den Parkplatz vom Kloster Eberbach stoßen. Die ehemalige Zisterzienserabtei zählt heute zu den schönsten noch erhaltenen prachtvollen Klosteranlagen in Europa.
Die Klosteranlage ist gewaltig. Wir verlassen den Garten hinter der Klosterschänke und umrunden das Klosterareal. Hinter dem alten Friedhof geht´s den Hang empor und langsam verschwindet das Klostergelände.
Über schmale Waldpfade, Hangwiesen und Weinberge nähern wir uns auf dem Rheinsteig langsam dem gotischen Weindorf Kiedrich. Die ersten Häuser sind schnell erreicht und wir machen im Ortskern, unweit der Kirche, eine Sause mit Salat und Pizza. Danach starten wir den zweiten Teil unserer heutigen Wandertour, die Etappe 19 zum Schlangenbad.
Fazit: Leichter Wanderweg mit abwechslungsreichen Einblicken. Wunderschöne Landschaften im Rheingau. Gutes Schuhwerk ist notwendig und wie immer ausreichend Flüssigkeit und Proviant mitnehmen, da unterwegs wenige Angebote sind. Der Rheinsteig ist auch auf dieser Etappe perfekt ausgeschildert. Den Weinort Kiedrich sollte man sich unbedingt näher anschauen.





















Keine Kommentare:

Kommentar posten