Sonntag, 26. April 2015

Abenteuer auf dem Weserbergland-Weg

Wikipedia: "Der Weserbergland-Weg ist ein rund 225 Kilometer langer Fernwanderweg. 
Er folgt den Lauf der Weser von der Quelle bei Hannoversch Münden bis zum Durchbruch der Weser bei Porta Westfalica in 13 vorgeschlagenen Tagesetappen. 

Den ersten Teil sind wir vor einem Jahr (Ende April 2014) gewandert. Es war ein wunderbares Abenteuer mit vielen tollen Strecken und wunderbaren Städten und Landschaften. 

Als Wegzeichen gilt seit Herbst 2012 ein blaues XW auf hellgrünem Grund. Diese neue Beschilderung hat die alten schwarz weißen XW-Zeichen abgelöst und wurde im Rahmen der Zertifizierung als Qualitätsweg umgesetzt.
XW Schild vom Weserbergland-Weg mit Wanderer im Hintegrund
Offizielles Wegeschild

Der Weserbergland-Weg verläuft durch die verschiedenen Mittelgebirgslandschaften des Weserberglandes, im Wesentlichen Reinhardswald, Solling und Wesergebirge. An der Strecke liegen mit Helmarshausen, Nienover und Amelungsborn gleich drei bedeutende Orte des Mittelalters."


Hier die Etappenvorschläge von der offiziellen Webseite Weserberglandweg.de

Wir haben uns für den ersten Teil unserer Wanderung aufgrund der Entfernung und der Übernachtungsmöglichkeiten für diese sechs Etappen des Weserbergland-Weg entschieden und im Drei-Ländereck gewandert: 

Der erste Teil war eine tolle Wandertour durch eine eindrucksvolle Landschaft. Der Wanderweg war gut ausgeschildert. Dort, wo wir Schwächen in der Beschilderung entdeckt haben, wurde von den Verantwortlichen nachgebessert.

2015, ein Jahr später, starten wir den zweiten Teil unserer Fernwanderung auf den Weserberglandweg und freuen wir uns die nächsten sechs Etappen des Wanderweges, diese sind:
   
Wir erlebten eine tolle Woche auf dem Weserberglandweg, ein Abenteuer der Langsamkeit. 

Trotz der bescheidenen Wettervorhersage, hatten wir doch Wetter-  und Wanderglück und nur am ersten Tag war es am Anfang der Tour etwas regnerisch. Die Strecke ist im allegemeinen gut ausgeschildert. Wir haben trotzdem dreimal die Beschilderung verpaßt. Auch sind die Beschilderungsintervale zum Teil sehr lang. Vorallem  im dichten Wald ist ein enge Beschilderung wichtig und sollte Sicherheit geben.

Ab Mitte Mai 2015 beginnen wir mit der Veröffentlichung unserer Wandererfahrungen auf der Strecke. Bleibt dran.
  
 Hier das Höhenprofil des Weserberglandweges
Quelle: http://img62.imageshack.us/img62/6824/wbwhhenprofilgta.jpg

http://img62.imageshack.us/img62/6824/wbwhhenprofilgta.jpg

Keine Kommentare:

Kommentar posten