Dienstag, 12. April 2016

Wilder Rheinssteigwanderung Teil 4

Wilder Rheinsteigwanderung Teil 4 von Kestert bis Assmannshausen

Wilder Rheinsteig - Wanderung der ersten zwölf Etappen 

Der Rheinsteig ist der oder einer der schönsten Fernwanderwege Deutschlands. Er führt von Bonn nach Wiesbaden und ist 320 km lang. Er bietet dem Wanderer eine Menge von Wandererlebnissen. 

Mehr als 40 Burgen und Bauten säumen den Weg – und von felsigen Vorsprüngen öffnen sich ganz neue (Rhein)Einsichten auf den europäischen Grand Canyon der Romantik.  

Mit meiner Männerwandertruppe bin ich in den letzten drei Jahren die ersten 12 Etappen von Bonn bis nach Kestert bei Koblenz gewandert. In diesem Jahr setzen wir die Tour von Koblenz nach Assmannshausen bei Rüdesheim fort. Dabei hoffen wir, dass wir auch im April angenehmes Wanderwetter haben werden. 
 
Unsere nächsten vier Etappen sind: 
 
Etappe 13: Wilder Rheinsteig von Kestert nach St. Goarshausen

Gleich nach dem Start geht es auf fast 200 steile Höhenmeter und wird den Winterschlaf aus unseren Körpern pusten. Dann geht es am Hang entlang und wird uns mit obligaten Rheinblicken erfreuen, die wir so am Rheinsteig lieben. Immer wieder geht es auf und ab. Burg Maus wird uns weitere Rheinblicke bieten, bis wir über steile Pfade hinunter zum Ende nach 15 km nach St. Goarshausen gelangen.  

 
Etappe 14: Wilder Rheinsteig von St. Goarshausen nach Kaub

Der nächste Tag wird mit 22 km und 860 Höhenmetern auf und ab anstrengender Wandertag. Wir werden für die Strecke ca. 7 - 8 Stunden brauchen. Dafür werden wir mit dem Dreiburgenblick eine herrliche Aussicht genießen können, wenn das Wetter mitspielt. Der Höhepunkt ist Loreley und Ausblicke wie das Kulturdenkmal "Alte Burg" und der Rossstein, die uns für die Mühen der zahlreichen, oft engen und steilen Auf- und Abstiege entschädigen. 
 
Etappe 15: Wilder Rheinsteig von Kaub nach Lorch

Der dritte Tag ist mit 15 km etwas geruhsamer. Wir werden Rheinland Pfalz verlassen und in Hessen einwandern. Die schöne Aussicht wird bleiben und mächtige Burgen, wie die Burg Gutenfels, werden wir entdecken. Bis wir dann Lorch am Rhein erreichen werden.

Etappe 16: Wilder Rheinsteig von Lorch nach Assmannshausen

Der letzte Tag dieser Tour führt über 15 km über sanfte Steigungen und breite Wege. Der Weg führt oberhalb des Rheins und wir können uns an vielen Wegbiegungen überraschen lassen. Permanent geht es dann auf 350 Höhenmeter zur Paul-claus-Hütte, wo dann der Abstieg durch Weinstöcke nach Assmanshausen eingeleitet wird. 

Ich bin gespannt auf diese Wandertour. Hoffentlich spielt das Wanderwetter mit, dann wird es doppelt schön.  


Fazit: Der Rheinsteig ist ein sehr schöner, aber anspruchsvoller Mittelgebirgswanderweg mit vielen Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten. Er bietet viele außergewöhnliche Eindrücke mit den malerischen Rheindörfern und der phantastischen Landschaft. Sehr gut ausgeschildert. 








 

Keine Kommentare:

Kommentar posten