Mittwoch, 4. Juni 2014

Heidschnuckenweg Etappe 11 Oberoher Heide nach Weesen 13 km

Serie: Premiumwanderweg Heidschnuckenweg

hier die

Etappe 11 Oberoher Heide nach Weesen

Bisher  erschienen von den 13 Etappen des Heidschnuckenweg:
 hier klicken:Weitere Information, Karte und mehr

Erfahrungsbericht



Wir schreiben Mitte Mai 2014. Heute werden wir unsere Heidschnuckenwander-routen Etappe 10 und 11 wandern. Die Strecke von Fassberg nach Weesen ist insgesamt 32 km und wir werden den ganzen Tag dafür auf den Beinen sein. Vor drei Wochen haben wir eine ähnlich lange Wanderetappe auf dem Weserberglandweg gewandert. Allerdings forderte das Mittelgebirge uns doch mit Bergen von 500 Höhenmetern einiges mehr an Kondition ab. Hier sind die „Berge“ max. 100 Meter hoch. Morgen werden wir die 12. Etappe von Weesen nach Dehningshof mit bescheidenen 13 km laufen. Dann bleibt uns noch die 13. Etappe nach Celle, die wir später wandern werden.




Die Oberoher Heide ist eine der größten zusammenhängenden Flächen in der Südheide und Heimat von vielfältigen  Heidelandschaften. 
 
Wir erleben Heidelandschaften in einer großen Vielfalt fast ganz allein, da heute fast keine anderen Wanderer unterwegs sind.Wie bestellt  sehen wir von weitem eine Heidschnuckenherde, die langsam näher kommt.




Der Heidschnuckenweg streift die Oberoher Heide Richtung Süden. Er führt uns durch einen Birkenhochwald und weiter durch einen Wacholderwald, dann an einem Waldrand und Heidelandschaft entlang. Hier wechseln sich weitere kleine Heideflächen ab, bis wir einen Kieferwald passieren. 
 

Dann öffnet sich die Heide am Schillohsberg nach Süden mit flachen heidebestandenen Tälern.
 

Nach einiger Zeit am Waldrand erreichen wir den kleinen Heideort Lutterloh mit den heidetypischen Häusern und Höfen und großen alten Eichen.




Kurz nach Lutterloh folgen Wiesenwege. Bis  Lutterloh war dieser  Teil der Etappe sehr abwechslungsreich und naturnah. 
 

Wir kreuzen den kleinen Ort und erreichen schnell die  kleine Lutteroher Heide.
 

Dann wird der Weg monoton geradeaus Richtung Westen bis wir nach endlosen vier Kilometern das idyllische Dorf Weesen erreichen.




Unser Ziel ist das Hotel Im Wiesengrund, wo wir freundlich erwartet und begrüßt werden und wir uns auf den Abend mit einem guten Essen freuen.


Fazit: Diese Wandertour mit insgesamt zwei Etappen des Heidschnuckenweges war mit 32 km lang, aber sehr abwechslungsreich und naturnah. Eine schöne eindrucksvolle Landschaft hat uns begeistert. Zum Schluss gab es eine endlose monotone Zielgrade. Es war ein optimaler Wandertag. Wir sind die 32 km mit einer Laufzeit von 6 Stunden und 41 Minuten gewandert (Ohne Pausen). Der Heidschnuckenweg ist sehr gut ausgeschildert (Kompliment). Gute Kondition ist notwendig, ebenso gutes Schuhwerk. Auch sollte man Proviant und Wasser mitnehmen, denn unterwegs gibt es fast keine Einkehrmöglichkeiten.



Hotel im Wiesengrund Weesen
Morgens ein fröhliches Frühstück
 






























































Keine Kommentare:

Kommentar posten