Sonntag, 12. Juli 2020

Wandern um Oberstdorf und im Kleinwalsertal - Mittelberg - Walmendinger Horn – Baad 13,6 km


Wandern um Oberstdorf und im Kleinwalsertal

Hier findest Du unsere gesamten Wanderwege dieser Serie
Wandern um Oberstdorf und im Kleinwalsertal

Mittelberg - Walmendinger Horn – Baad 13,6 km

Von der Walmendingerhornbahn in Mittelberg soll unsere Rundwanderung im Kleinwalsertal losgehen. Wir sind gespannt, ob die Seilbahn in der heutigen Coronazeit überhaupt fährt. Wir parken direkt an der Talstation, mit der wir zur Bergstation auf 1940 m gelangen. Wir hätten auch mit dem Bus Linie 1 (Oberstdorf – Baad) zur Talstation fahren können. Vor der Station warten schon ca. 40 Leute auf die nächste Kabine der Seilbahn. Mindestens 1,5 m Abstand steht auf vielen Hinweisschildern. Auch die Bediensteten weisen mit ihren Visieren auf dem Kopf auf die Hygienemaßnahmen hin. 20 Personen dürfen in die Kabine einsteigen, dann wird es allerdings eng und der Abstand reduziert sich auf 20 cm. 12 Minuten dauert die Fahrt zur Bergstation und dann sind alle froh, schnell aussteigen zu dürfen.
Daten: Länge 13,6 km von der Bergstation, Aufstieg 450 m und 1180 m Abstieg, HP 1990 HM, NP 1215 HM, Startpunkt ist die Bergstation und Zielpunkt der Parkplatz in Baad, dann geht es mit dem Bus nach Mittelberg. Laufzeit: 4:45 Stunden (6:30 Std), mittelschweres bis schwieriges anspruchsvolles Gelände. Kondition: sehr gut. Wanderung auf aussichtsreichen Wanderwegen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist notwendig.

Es ist der 17.06.2020. Wir erwarten einen trockenen Sommertag mit frischen 18 Grad. An der Bergstation angekommen, geht es natürlich auf das Walmendinger Horn, wo uns eine tolle Aussicht mit Walsertaler Panorama am Gipfelkreuz erwartet.
Nach dem wir uns sattgesehen haben, geht es wieder abwärts und schlagen dann den Weg Richtung Ochsenhofer Scharte ein. Wir halten uns an der blau-weißen Markierung des holprigen Pfades.
 
Den etwas anspruchsvollen Pfad über die Ochsenhofer Köpfe nehmen wir allerdings nicht, sondern wandern stattdessen bei der Abzweigung Ochsenhofer Scharte rechts einen Kletterpfad aufwärts bis wir die Scharte erreichen.
 
Auch dieser Pfad verlangt einigen Klettereinsatz bis auf 1851 Hm. Hier werden wir mit einem tollen 360 Grad Ausblick belohnt. Nur wenige Wanderer sind heute mit uns auf diesem Pfad. Die meisten bleiben immer in der Nähe der Bergstation.
Nach einer Rast geht es dann in Schleifen über mäßig steile Hänge abwärts Richtung der unbewirtschafteten Starzelalpe.
 
Etwas müssen wir suchen bis wir den weiteren Wanderweg finden. Dieser ist kurz vor der Alp und folgen ihn Richtung Stierhof Alpe, wo wir eine kleine Einkehr machen.
Wir verlassen den Weg der oberen Lüchlealpe, der über der Bühlalpe nach Mittelberg führt und wandern auf dem Pfad auf der unteren Lüchlealpe. Es geht durch dichte Wälder und saftigen Wiesen in Richtung Baad.
 
So langsam sind wir auch die letzten Wanderer auf dieser Strecke. Das Wetter hält sich noch. Wir sehen dann von oben den idylischen Ort Baad den wir nach langem steilem Abstieg erreichen. Die Bushaltestelle ist schnell gefunden. Von dort fahren wir mit dem Bus der Linie 1 zurück zum Ausgangspunkt nach Mittelberg.
Fazit: Anspruchsvolle Wandertour, die Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine gute Kondition erfordert. Dafür wird man mit sensationellen Ausblicken und abwechslungsreichen Landschaften belohnt. Einkehrmöglichkeiten in zwei Hütten, wenn sie geöffnet sind.

Tolle Tour. Vor Kühen sollte mein keine Angst haben. Getränke und Sonnencreme nicht vergessen.  Zweckmäßig ausgeschildert. Gutes Schuhwerk ist ebenso wichtig.

 













































Keine Kommentare:

Kommentar posten