Montag, 1. Dezember 2014

Wanderung Mittenwald – Hoher Kranzberg – Ferchensee – Lautersee über Laintal zurück nach Mittenwald (13,1 km)



Wanderung Mittenwald – Hoher Kranzberg – Ferchensee – Lautersee über Laintal zurück nach Mittenwald (13,1 km)


 


Das Wetter ist heute unbeständig. Regnerisch beginnt dieser Tag. 
 
Dichte Regenwolken verdecken die Karwendelspitzen. Trotzdem planen wir eine Rundwanderung über den Hohen Kranzberg zu dem Ferchen- und Lautersee und zurück durch das Laintal nach Mittenwald.


Unsere Tour beginnt wieder direkt hinter der Kirche in Mittenwald „Im Gries“. Steil führt uns die Straße zum Kranzberg und trifft auf eine lange steile Treppe. 
 
Am Ende der Treppe halten wir uns rechts zum Kranzberg „Sessellift“.


Dort sind wir die einzigen Fahrgäste des Sessellifts. Wir tauschen unseren Kurgutschein für die Fahrt ein. Diese dauert ungefähr 12 Minuten. 
 
Langsam gleiten wir auf den Kranzberg und diese Langsamkeit genießen wir. An der Bergstation angekommen, geht’s weiter auf den Hohen Kranzberg mit 1380 m. 
 
Dort oben hat man wieder einen fantastischen Blick auf die verschiedenen Gebirge und auf Mittenwald.


Leider laden die ergonomischen Bänke bei dem feuchten und frischen Wetter nicht zum Verweilen ein. 
 
Bei sonnigem Wetter hat man hier einen herrlichen Blick auf die tolle Landschaft.


Dann geht es Richtung Ferchensee. Das Wetter scheint sich zu bessern, die Wolken lockern sich auf und es wird trocken. Durch einen idyllischen Märchenwald über Buckelwiesen erreichen wir nach wenigen Kilometern den Ferchensee. 
 
Der Blick auf die Landschaft ist malerisch. Der Ferchensee erstreckt sich mit seiner 700 m langen Wasserfläche auf 1059 Höhe. 
 
Eine wunderbare Ruhe umgibt die Landschaft mit Aussicht über die glatte Seeoberfläche zum Karwendel.


Nach einer Rast im Gasthaus geht es weiter zum Lautersee, der ähnlich idyllisch vor uns liegt. In der Nähe grast eine Ziegenherde, die die Ruhe durch ihr Glockengebimmel stört. 
 
Wir umrunden den See und folgen dem Wanderweg hinter der kleinen Kapelle Richtung Mittenwald.


Dann treffen wir auf eine Abzweigung. Ein Wegweiser zeigt gerade aus nach Mittenwald, ein anderer rechts nach Mittenwald durch das Laintal. Wir entscheiden uns für das Laintal, da wir den anderen Weg schon von einer anderen Tour kennen.


Der Weg führt uns langsam abwärts und wir erreichen ein verstecktes Tal mit vielen schönen Wasserfällen. Schmale Wege und Stege führen uns durch das Laintal, 
 
bis wir dann im Ort Mittenwald auf die Laintalstraße stoßen. Wie folgen dieser Straße und treffen dann am unseren Ausgangspunkt „Im Gries“.


Fazit: Sehr schöne abwechslungsreiche leichte Wanderung durch eine liebliche Alpenlandschaft mit sehr schönen Aussichten. Länge inkl. Seilbahnfahrt 13,1 km. Die Laufzeit betrug 3:25 Std. Niedrigster Punkt 865 m, höchster Punkt 1380 m.






























































































Keine Kommentare:

Kommentar posten