Montag, 12. August 2013

Schweriner See Wanderung nach Leezen

Wunderschönes Märchenschloss in Schwerin
Wanderung am Schweriner See
Vom Schweriner Pfaffenteich nach Leezen 23 km



Unsere sommerliche Wandertour führt uns heute vom Schweriner Zentrum am Pfaffenteich an der Alexanderinen Straße zum Märchenschloss in die Waldwildnis am Görslower Ufer. 



Ministerim am Pfaffenteich
Denkmal am Pfaffenteich
 Eine Wanderung am Süd- und Ostufer des Schweriner Innensees mit vielen landschaftlichen Kontrasten. Der Höhepunkt dieser Tour ist eines der schönsten Wasserschlösser Deutschlands und endet in der unberührten Abgeschiedenheit des Naturschutzgebietes am Görslower Ufer. Zielpunkt ist Bushaltestelle in Leezen in der Hauptstrasse.


Hier die Karte mit UPS Daten: Wanderkarte: Schweriner See nach Leezen


Die Strecke ist 23 km lang. Dafür sollte man 5 ½ Stunden Laufzeit einplanen. Es ist eine abwechslungsreiche Strecke. Bis Mueß geht es auf bequemen Uferwegen.  Ab dem Görlower Ufer kommen die Wanderschuhe zum Einsatz, die Trittsicherheit geben. Der Höhenunterschied der Strecke ist unwesentlich.

Nach dem Start führt uns der Weg in die Friedrichstraße, rechts in die Puschkinstraße und weiter am Alten Garten vorbei. 
Wasserschloss Schwerin
 


Über die Schlossbrücke gehen wir auf die Schlossinsel und halten uns links zum Burggarten und zur Orangerie. 


Orangerie des Schlosses
Dort genießen wir die wunderbare Aussicht auf den Schweriner Innensee. 
Schweriner See
 

Wer das Gelände nicht kennt, sollte auf jeden Fall noch Zeit für das Besichtigen des Schlosses und des Schlossparks einplanen.



Wir besichtigen nicht das Schloss, sondern gehen über die Drehbrücke und verlassen die Schlossinsel.
 
Wir folgen den Hinweisschildern nach Zippendorf / Mueß. Die Lennestraße führt uns in den Franzosenweg und dieser durch eine offene Parklandschaft zum Strand von Zippendorf. 
 
Es ist noch früh am Tag, so dass nur wenige Badegäste am beliebten Badestrand sind. Wir sind von den tollen herrschaftlichen Villen an der Strandpromenade beeindruckt.
 
 Am Ende des Strandes geht die Promenade in einen Schotterweg über. 
 
Wir treffen in die Mueßer Bucht auf die B 321 und gehen nach kurzer Strecke links in die alte Crivitzer Landstraße und passieren nach ca. 300 m den Eingang zum Freilichtmuseum. 
 
Etwas später biegen wir links in einen Schotterweg in eine Kleingartenkolonie. Hier soll die 1907 erbaute Bergruine Reppiner Burg sein, die wir leider nicht finden. Egal!

Den Weg weiter folgen wir und treffen auf einen Parkplatz auf die Alte Crivitzer Landstraße und überqueren die Straßenbrücke, den Störwasserkanal. Nach der Brücke beklemmt uns die Gedenkstätte, die an einen Todesmarsch von Häftlingen aus dem KZ Sachsenhausen erinnert. Bei diesem Marsch, kurz vor Kriegsende, kamen 6000 Menschen ums Leben. Kurz danach gehen wir links in den Weg „Am See“.

Nun bleiben wir immer am Seeufer. Der Weg wird zum Pfad und Uferweg und immer abenteuerlicher. Wir erleben nun Natur pur. Totholz blockiert oft den schmalen Wanderpfad. 
 
Wir sind froh, dass der Weg trocken ist, der sonst morastig sein kann. Gräben können z.T. nur über ein Brett überquert werden. 
 
Der Weg geht weiter und weiter am See entlang.

Unser Navi  zeigt uns endlich die Abzweigung in Richtung Leezen. Wir sehen eine Holzbrücke und gehen davor rechts einen gestuften Weg, der uns nach Leezen führt, entlang. 
 

Endlich sehen wir die ersten Häuser, die Helios Klinik und folgen der Straße, überqueren den Verkehrskreisel und treffen geradeaus die Schlosstraße und 200 m weiter auf die Hauptstraße. Links sehen wir auf der rechten Seite unseren Zielpunkt die Bushaltestelle. Dort warten wir erschöpft und beeindruckt von der Tour noch 30 Minuten auf den letzten 104er Bus des Tages. Als einzige Fahrgäste fährt er uns zurück zu unserem Hotel am Schweriner Bahnhof. 

Fazit: Tolle Wandertour mit Ausdauer. 23 km, die ständig neue Eindrücke von der schönen Landschaft liefert. Die Strecke ist nicht ausgeschildert. Eine Karte oder Navi sollte man auf jeden Fall dabei haben. Im Sommer kann man unterwegs im See baden. Proviant und reichlich Wasser nicht vergessen. Außerdem viel Zeit einplanen. Wir haben für diese Strecke 5 ½ Laufstunden benötigt. Viel Spaß.   

Immer am See entlang
 Buchtipp: Rolf Goetz, Mecklenburgische Seenplatte, Rother Wanderführer, 1. Auflage 2008 München, ISBN 978-3-7633-4356-0, 160 Seiten, 12,90 Euro.


























 

1 Kommentar:

  1. Der Schweriner See ist für Wanderer und Radwanderer ideal. Wir vermieten direkt am Schweriner See eine kleine Ferienwohnung für alle Wanderfreunde. Wer sich über die Unterkunft und die Sehenswürdigkeiten informieren möchte, kann auf http://www.seeurlaub-mv.de mal schauen. Gruß Gunnar

    AntwortenLöschen